Brücke NEXT CULTURE TRAININGS
Archearchy TRAININGS
LIVINGBOOKSTRAININGNEWSCALENDAR

FAQ

Häufig gestellte Fragen

WAS IST POSSIBILITY MANAGEMENT?

Possibility Management ist ein sich kontinuierlich entwickelnder, gemeinsam gestalteter Raum, welcher Denkweisen, Werkzeuge und Prozesse anwendet, die sich aus dem Kontext radikaler Verantwortung ergeben. Possibility Management leitet sich nicht aus den Feldern der Psychologie, Psychotherapie, Psychoanalyse, Gestalttherapie oder der Arbeit von Freud oder Jung ab. Es ist keine Religion und keine Philosophie. Es gibt nichts zu glauben. Possibility Management ist open code und Copyleft. Unserer Einschätzung nach enthält Possibility Management richtungsweisende Denkweisen für die nächste Evolution der menschlichen Kultur auf der Erde, für das Archearchat.

 

WAS IST DAS ARCHEARCHAT?

Das Archearchat ist die aktuell entstehende Gattung menschlicher Kulturen, die das Matriarchat und Patriarchat ablösen. Während in matriarchalen Kulturen das Feminine eine dominante Position innehat, und in patriarchalen Kulturen das Maskuline eine dominante Position innehat, arbeiten in archearchalen Kulturen archetypisch initiierte Frauen mit archetypisch initiierten Männern kreativ zusammen, und es sind die hellen Prinzipien, die in dieser Kultur eine dominante Position innehaben. Der Schwerpunkt archearchaler Kulturen sind Initiationsprozesse ins authentische Erwachsensein.

 

WAS IST RADIKALE VERANTWORTUNG?

Es gibt ein Spektrum von Verantwortung, welches mit dem Versuch beginnt, jegliche Verantwortung zu vermeiden. Das Spektrum setzt sich fort mit einem kindlichen Verantwortungsgrad, gefolgt von einem erwachsenen Verantwortungsgrad, als nächstes einem hohen Verantwortungsgrad und erreicht schließlich radikale Verantwortung. Der Begriff „radikal“ wird im Sinne von ohne Kompromisse, weitreichend oder tiefgreifend verwendet. Wir könnten es auch absolute Verantwortung nennen. Radikale Verantwortung zu übernehmen resultiert darin, dass niemand anderem die Schuld gegeben werden kann. Ausreden genügen nicht mehr. Du übernimmst radikale Verantwortung, indem du dich energetisch in eine Position mit dem Universum bringst, in der du deklarierst: „Egal, was passiert, egal, was ist, ich bin verantwortlich.“ Es ist klar, dass du die Konzepte von „Fairness“ und „Sicherheit“ verwerfen musst, wenn du radikale Verantwortung geltend machst, denn absolut verantwortlich zu sein ist weder fair noch sicher. Die radikal verantwortliche Perspektive ist: Was ist, ist. So etwas wie ein Problem gibt es nicht (denn „es gibt ein Problem“ ist eine Geschichte, die du oder jemand anders erfunden hat). Unverantwortlichkeit ist eine Illusion. Es ist unmöglich, ein Opfer zu sein. Es ist ein erheblicher Grad an initiierter Reife erforderlich, bevor du im Kontext radikaler Verantwortung leben kannst und das Universum dir glaubt. Aber wenn du es hinkriegst, radikale Verantwortung zu übernehmen, fängt das Universum plötzlich an, auf interessante neue Art zu wirken. Possibility Management beginnt, wenn du radikale Verantwortung dafür übernimmst, deine Box geschaffen zu haben.

 

WAS IST DIE BOX?

Die Box setzt Dinge wie Glaubenssystem, Weltanschauung, Gesinnung, Komfortzone, Psyche, Persönlichkeit, Verteidigungsstrategie und Identität zu einem leicht zu formenden Konstrukt zusammen. Die Box Technologie erläutert, wie sich jeder von uns eine einzigartige Box aufbaut, die aus Geschichten, Gewohnheiten, Interpretationen, Bedeutungen, Annahmen, Einstellungen, Vorurteilen, Sitten, Schlussfolgerungen, Glaubenssätzen, Regeln und anderen Denkweisen besteht, und die allumfassende Absicht verfolgt, unser Überleben zu sichern. Die Box filtert alles, was wir wahrnehmen können, und alles, was wir ausdrücken können. Die Box ist dazu bestimmt, im Alter von etwa 20 Jahren überwunden zu werden, so wie Schmetterlinge aus ihrem Kokon ausbrechen. Doch um die Box optional werden zu lassen, sind einschneidende und authentische Initiationsprozesse ins Erwachsensein notwendig. Das Patriarchat eliminierte Initiationen vor langer Zeit, wahrscheinlich, weil Initiationen psychopathische Charakterzüge identifizieren. Daraus ergibt sich, dass Personen, die in den Hierarchien der modernen Kultur Führungspositionen innehaben, nicht initiiert sind und immer noch aus einer Box heraus operieren, die eine abwehrende Absicht verfolgt und Recht haben und gewinnen muss, damit sie nicht das Gefühl hat, ihr Leben sei bedroht. Das Resultat davon ist natürlich zwischenmenschlicher, geschlechtsübergreifender, interkultureller und internationaler Krieg. Die Landkarte der Box Technologie erweist sich als eine der kraftvollsten Werkzeuge aus dem Possibility Management. Sie erklärt die Beziehung zwischen der Box, dem Sein und dem, was jetzt eigentlich möglich sein könnte.

 

WAS IST MIT “OPEN CODE” GEMEINT?

Jeder, der die Fähigkeit besitzt, die Landkarten, Werkzeuge und Prozesse von Possibility Management bewusst zu verstehen und verantwortlich zu nutzen, hat die volle Autorität und Verantwortung, sie zu erweitern, zu vertiefen, klarzustellen, weiterzuentwickeln, anzuwenden und zu teilen. Es gibt keine einzelne Person oder Organisation, die die Entwicklung von Possibility Management einschränken oder andere davon abhalten kann, PM zu nutzen, Lizenzgebühren, Prozente oder Tantiemen von anderen erheben kann, um Possibility Management zu nutzen oder zu vermitteln. Menschen, die Kurse, Workshops, Trainings oder Prozesse aus dem Possibility Management anbieten, müssen natürlich für ihre Dienste bezahlt werden. Aber der Kontext und die Denkweise radikaler Verantwortung kann nicht urheberrechtlich geschützt werden. Jede Weiterentwicklung von Possibility Management nährt Gaias schöpferisches Gemeingut (Creative Commons).

 

WAS IST EIN TRAINING?

Am besten lässt sich der Begriff „Training“ erklären, wenn er mit Ausbildung verglichen wird. Während eine Ausbildung bereits bekannte Ideen, Konzepte und Inhalte vermittelt, über die man nachdenken kann, liefert ein Training Denkprogramme, mit denen man denken kann, um zu entdecken oder zu erfinden, was noch nicht bekannt ist. Sowohl Ausbildungen als auch Trainings werden gebraucht, um die vollständige Entwicklung menschlicher Intelligenz zu fördern. Jedoch ist ein Training ein essentielles Element bei erfolgreichen Initiationen ins Erwachsensein. Wenn wir von Trainings sprechen, unterscheiden wir initiatorische und transformatorische Trainingsräume von anderen Trainingsarten wie arbeitsvorbereitende Trainings, Sport und Fitness Trainings oder Tierdressur.

 

WAS IST INITIATION?

Initiation ist eine transformatorische Erfahrung, die deine Kapazität erweitert, verantwortlich zu sein. Verantwortung ist Bewusstsein in Aktion. Du kannst auch sagen: Verantwortung ist angewandtes Bewusstsein. Während unserer 40-jährigen Forschung, Entwicklung und Vermittlung von Possibility Management haben wir zwei erstaunliche Beziehungen zwischen Initiation und authentischem Erwachsensein entdeckt. 1. Menschen werden nicht dadurch erwachsen, dass sie älter werden. Menschen werden durch einschneidende initiatorische Prozesse erwachsen, die von bereits initiierten Erwachsenen vermittelt werden. 2. Die Initiation zu authentischem Erwachsensein ist nicht ein einmaliges Ritual, sondern vielmehr eine lebenslange Serie von schrittweisen Erweiterungen des Bewusstseins, der Kapazität und der Verantwortung. Wir haben praxisnahe Beweise, dass sich Menschen mit weit kraftvolleren inneren und äußeren Intelligenz- und Energieressourcen verbinden können, als die moderne Ausbildung uns je zu verstehen gab. Wir sind so froh, das entdeckt zu haben, weil es das Leben überraschender und dynamischer macht als auf Facebook zu surfen.

 

IST POSSIBILITY MANAGEMENT EINE SEKTE?

Nein, Possibility Management ist keine Sekte. Gleichzeitig ist eine solche Frage immer angebracht. Um eine Antwort darauf zu finden, sollte der Fragesteller für sich definieren, was eine Sekte ist. Im Mittelpunkt einer Sekte steht für gewöhnlich eine Person mit fragwürdigem Charakter, die einen Plan vollzieht, um von den Sektenmitgliedern zu profitieren. Die Mitglieder sollten tun, was der Sektenführer sagt, und in vielen Fällen nicht das, was sie selbst eigentlich tun wollen. Typischerweise fordert der Sektenführer Macht, Geld, Sex oder andere Dienstleistungen von den Anhängern, von denen erwartet wird, dass sie sich klein machen und den Lehren und Anweisungen des Sektenführers gehorchen. Als Gegenleistung könnten diese darauf hoffen, die falsche Sicherheit zu finden, „zur Familie“ dazuzugehören oder „Seelenheil“ zu empfangen. Die Anhänger haben viele Pflichten und wenig bis keine Rechte.

Possibility Management erzeugt genau das Gegenteil einer Sekte. Es gibt nichts zu glauben, es wird alles von dir und deinen Experimenten auf den Prüfstand gestellt. Du erlangst Schritt für Schritt die Klarheit und Kraft, für dich einzustehen und deinen Weg zu beschreiten, um deine nutzbringenden Talente für den Dienst an der Welt zu entfalten und deine wahre Bestimmung zum Leben zu erwecken. Possibility Management ist ein Weg, deine authentische Berufung zu finden und aktiv zu leben. Infolgedessen sind die Werkzeuge des Possibility Managements auch Copyleft und Open Code, d.h. es werden keine Lizenzgebühren für die Trainer erhoben. Aus diesem Grund kann Possibility Management von jedem weiterentwickelt werden, der die Ideen versteht und den Kontext radikaler Verantwortung generieren kann.

 

WOHER KOMMT DIE IDEE DER SEKTEN?

Die Sektenfrage ist interessant. In früheren Zeiten wurde der Begriff „Hexe“ verwendet, um eine Person zu beschreiben, die außerhalb der gesellschaftlichen Regeln lebte und eine solche Sicherheits-Bedrohung darstellte, dass die Europäer über 700 Jahre lang Inquisitionen zuließen. Während der letzten Phase des 20. Jahrhunderts wurde der Charakter einer Hexe von Hollywood und Halloween absorbiert und verlor seine Kraft, um die Masse zu verschrecken und zu manipulieren. Es musste ein neuer Begriff her, um genügend Angst und Ekel zu schüren, damit sich das allgemeine Volk der Regierung und religiösen Interventionen beugt. Der neue Begriff lautete „Sekte“, und während der 70er, 80er und 90er Jahre erlangte der Eifer der Sektenpolizei Berühmtheit. Das Sektenphänomen begann jedoch in den Köpfen der Menschen zu verblassen, während sie bewusster werden und ein gar noch beängstigender Begriff gebraucht wurde, um Bürger zu knechten, etwas, das dreibuchstabigen Regierungsagenturen Milliarden an finanziellen Mitteln zukommen lässt und sie willkürlich Telefone anzapfen, Emails filtern, Gesichtserkennungskameras installieren und den größten Teil der Bürgerrechte im Namen einer Welt abschaffen lässt, die „sicher für Demokratie“ ist. Im 21. Jahrhundert löst der Begriff „Terrorist“ ähnliche Reaktionen aus wie vor einigen Jahrhunderten noch der Begriff „Hexe“. Und er wird genauso missbraucht. Sind Possibility Manager Terroristen? Nein, dass sind sie nicht.

 

WARUM WÜRDE JEMAND POSSIBILITY MANAGEMENT ALS SEKTE BEZEICHNEN?

Falls so etwas wie Possibility Management andeutet, dass die Dinge nicht so liegen, wie dir glauben gemacht wird, könntest du Angst bekommen. Falls das Gefühl der Angst aus Gewohnheit als eine „negative“ oder „schlechte“ Erfahrung interpretiert wird statt als eine Intelligenz- und Energieressource, die du im Alltag nutzen kannst, könntest du zu dem Schluss kommen, dass die Angst von außerhalb kommt, und nicht von innen. Wenn du dann die Quelle der Angst außerhalb von dir identifizieren kannst und diese Sache loswirst, wirst du dich wieder fein fühlen (wieder taub). Mit der Behauptung, dass die Sache da draußen eine Sekte ist, wird jeder zustimmen, dass man sie loswerden sollte, damit du dich wieder entspannen kannst, weil du von der Gesellschaft geschützt wirst.

 

WER IST CLINTON CALLAHAN?

Clinton Comings Callahan III wurde 1952 in Wichita, Kansas, USA als Sohn zweier, mittlerweile bereits verstorbener Mainstream Amerikaner geboren. Clintons Mutter Virginia trug den Mädchennamen Stipek. Beide ihrer Eltern kamen aus Prag. Der Mädchenname von Clintons Oma väterlicherseits war Shoemaker, ursprünglich Schumacher und nahm seinen Ursprung in Deutschland. Sieben Callahan Brüder wurden in Social Circle, Georgia geboren. Einer von ihnen, John Lewis Callahan (1830-1889) zog nach Norden und wurde Arzt. Seine anderen sechs Brüder fielen im Sezessionskrieg. Genug Genealogie! Clinton machte 1975 seinen Bachelorabschluss in Physik an der California Polytechnic State University. Nachdem er 1980 heiratete, zweieinhalb Jahre lang im Südpazifik und Südostasien lebte und arbeitete, seine beiden Töchter zu Hause zur Welt kamen und zu Hause beschult wurden, er eine Produktionsfirma zur Prototypenentwicklung für biomedizinische Instrumente gründete, wurde er 1989 Schüler des westlichen Baulmeisters Lee Lozowick und zog 1990 von Santa Rosa, Kalifornien, nach Prescott, Arizona, wo Clintons Karriere eine Wendung nahm. Statt wie bisher Hardware zu aktualisieren, aktualisierte er fortan Denkweisen in einer kleinen Trainingsfirma. Während er ein lehmgestampftes Passivhaus für seine Familie baute, begann die Trainingsarbeit Clinton zu seinen europäischen Wurzeln zu rufen. Zunächst pendelte er zweimal pro Monat von Arizona nach Deutschland. 1995 zogen die Callahans dann nach Frankreich in die Nähe von Poitier, um ein uraltes Bauernhaus zu restaurieren und zu einem Ashram umzubauen, damit Clinton Trainings leiten konnte. Aufgrund seiner experimentellen Neigungen entwickelte Clinton so viele neue Landkarten und Initiationsprozesse, dass er nicht anders konnte, als sie zu einem vollkommen neuen Training, genannt Expand The Box zusammenzufügen, welches er erstmals im März 1998 in Hamburg gab. 2004 ließ sich Clinton scheiden und zog 2005 von Frankreich nach Deutschland, wo er schließlich gemeinsam mit Marion das Next Culture Research & Training Center gründete, um die Trainingsarbeit fortzusetzen. Heute gibt es mehr als 25 Possibility Trainer, die Expand The Box Trainings und verwandte Trainings weltweit geben. Es werden noch viele weitere Possibility Trainer gebraucht. Marion startete Next Culture Press und verlegt eine eindrucksvolle Reihe von Titeln. Die Trainings, der Verlag und die globale Vernetzung sind unter dem Schirm von General Memetics zusammengekommen. Ja, all diese Informationen ... und es bleibt doch die Frage: Wer ist Clinton Callahan?

 

WAS IST MIT DENKWEISE BZW. DENKPROGRAMM GEMEINT?

Ein Denkprogramm ist das, was du benutzt, um damit zu denken. Es ist nicht der Inhalt, über den du nachdenkst wie etwa: Was werde ich als nächstes tun? Wie sehr mögen mich die anderen? Oder was soll ich zum Abendessen kochen? Ein Denkprogramm besteht aus Memen und führt zu einem bestimmten Kontext, aus dem unsere Aktionen und Interaktionen entspringen. Zum Beispiel erzeugt das Denkprogramm der öffentlichen Schule einen Kontext, wo es als vereinbart gilt, „dass der Lehrer gezwungen ist, den Regeln der Verwaltung zu folgen. Es gibt festgesetzte Stunden und einen festgesetzten Lehrplan, um mit benoteten Tests zu lernen. Wenn du die besten Noten erlangst, bekommst du die besten Jobs.“ Das Denkprogramm der freien Schulen erzeugt einen Kontext, wo etwas anderes als vereinbart gilt: „Die Stunden und der Lehrplan werden durch die Interessen des Schülers festgesetzt. Der Test besteht darin, ob der Schüler sein Potential aktiviert und Inspiration erfährt, indem er der Welt seine Gaben zur Verfügung stellt.“

 

WAS SIND MEME?

Das Wort Mem wurde 1976 von dem britischen Evolutionsbiologen Richard Dawkins entwickelt. Meme können mit Genen verglichen werden. Während Gene die kleinste Instruktion für das Design deines physischen Körpers sind, sind Meme die kleinste Instruktion für das Design deines Verstandes.

 

WAS BEDEUTET ES, DEIN DENKPROGRAMM AUF DEN NEUESTEN STAND ZU BRINGEN?

Der Mensch übernimmt für gewöhnlich den Großteil seines Denkprogramms direkt von seinen Eltern, noch bevor er zur Schule geht. Doch welche Regel besagt, dass das Denkprogramm, das du als Baby übernimmst, die optimale Denkweise ist, die du in deinem erwachsenen Leben benutzen sollst? Das wäre genauso albern wie zu sagen: „Da das erste Programm, was ich auf meinem IBM Rechner benutzt habe, VolksWriter ist, werde ich es für immer benutzen.“ Nur weil du derzeit eine bestimmte Denkweise benutzt, heißt es nicht, dass es die wirksamste Denkweise ist, die du nutzen kannst. Es geht ganz einfach, deine Denkweise zu aktualisieren. Der Prozess beinhaltet, dass du die Denkweise, die du aktuell benutzt, identifizierst, ihre Konsequenzen durch und durch erkennst, verstehst, wie alternative Denkweisen funktionieren würden und wählst, welche Denkweise du benutzen willst. Während du von einer Denkweise zur anderen wechselst, könnte es Phasen geben, in denen die alte Denkweise auseinanderfällt und die neue Denkweise noch nicht auf Hochtouren läuft. Diese Übergangszeiten könnten als Flüssigzustand erlebt werden.

 

WAS IST EIN FLÜSSIGZUSTAND?

Jedes Mal, wenn du die Bauklötze der Kinder in einer neuen Anordnung aufeinanderstapelst, gibt es eine Zeitspanne, in der die Klötze durcheinander sind. Ähnlich wie beim Kartenspielen. Bevor ein neues Spiel beginnt, werden die Karten gemischt. In diesem Zwischenzustand sind strukturelle Komponenten beweglich und können neue Beziehungen zueinander aufbauen. Während authentischer Initiationsprozesse ins Erwachsensein erfährt der Mensch Flüssigzustände in einem oder mehreren unserer vier Körper: physisch, intellektuell, emotional und energetisch. Ein Flüssigzustand garantiert keine Veränderung. Wenn es jedoch keinen Flüssigzustand gibt, wie kann sich dann irgendetwas bewegen? Die Merkmale der Vier-Körper Flüssigzustände zu erfahren, hilft dir zu ermitteln, wann Veränderung im Gang ist, und gibt dir eine Landkarte, die aufzeigt, wie sich die Veränderung vollziehen könnte. Wenn eine Veränderung erwünscht ist, dann bestätigt der Flüssigzustand, dass du auf dem richtigen Kurs bist!

 

WARUM HABEN MENSCHEN ANGST DAVOR, IHRE DENKWEISE ZU AKTUALISIEREN?

Vielleicht haben Menschen nicht so sehr Angst davor, ihre Denkweise zu aktualisieren als davor, unbewusst Angst zu erleben. Angst vor der Angst zu haben ist eine konditionierte Reaktion der modernen Kultur. Initiierte Erwachsene betrachten ihre Angst als wertvollen Verstärker für Einsichten und Wachsamkeit. Die Angst begleitet naturgemäß jede interne oder externe Veränderung, weil wir nicht wissen, was als nächstes kommen wird, und wir nicht wissen, ob wir darauf vorbereitet sind, unter den neuen Umständen zu überleben. Bewusste Angst sagt uns, worauf wir uns vorbereiten und worum wir uns während des Veränderungsprozesses kümmern müssen. Auch Traurigkeit begleitet naturgemäß Veränderung, weil wir Dinge loslassen und die alten vertrauten Wege betrauern müssen, um sie mit neuen Ideen, Einstellungen und Verhaltensweisen zu ersetzen. Wut begleitet Veränderung, wenn alte Gewohnheiten bestehen bleiben und wir die neue Kompetenz noch nicht erlangt haben. Und Freude begleitet die Veränderung, wenn Vergnügen an der neuen Erfahrung und den erweiterten Spielfeldern gefunden wird.

 

WAS IST EIN HELLES PRINZIP?

Ein helles Prinzip ist eine Naturgewalt, die vor dem Universum existierte. Jedes helle Prinzip ist eine Facette von Bewusstsein, Verantwortung und Liebe. Während unserer Forschung wurde es offensichtlich, dass jeder von uns eine Resonanz verspürt, in unserer Arbeit drei, vier oder fünf hellen Prinzipien zu dienen; das ist unsere Bestimmung. Indem du deine hellen Prinzipien aus deinem Leben herausdestillierst kannst du leichter ihre Energie- und Intelligenzressourcen anzapfen und wirksamer unter ihrer Schirmherrschaft Maßnahmen ergreifen. Diese Lebensart wird ganz schnell zu Spaß auf hohem Niveau!

 

WAS IST DIE TRAINERGILDE?

Mit Trainergilde bezeichnen wir die globale Gemeinschaft von Possibility Management Trainern, die zur Zeit aus ca. 30 Personen besteht und kontinuierlich wächst. Da Possibility Management nicht mit Lizenzgebühren oder Copyright Limitierungen arbeitet, erleben wir Trainer uns tatsächlich als globale Gemeinschaft mit begeistertem Engagement füreinander und gegenseitiger Bestärkung; eine Gemeinschaft, die an außergewöhnlichen Projekten für den weltweit stattfindenden Kulturwandel arbeitet. Daraus resultiert unter anderem, dass Possibility Management von den Trainern während ihrer Arbeit stets weiterentwickelt und so zu einem lebendigen Spielfeld wird. Mehr und mehr Anfragen kommen von Einzelpersonen jeden Alters, traditionellen Organisationen und auch aus Gemeinschaften, die in den Bereichen organischer Hausbau und organische Landwirtschaft, alternative Energieformen, Autarkie, alternative Währungen, Versammlungsarten und Entscheidungsfindungsprozesse usw. bereits stark umdenken. Sie alle fragen danach, wie man bessere Ergebnisse erzielen kann, was mit der Aktualisierung deiner Denkweise beginnt. 

 

GEHT DIE TRAINERGILDE PARTNERSCHAFTEN MIT ANDEREN ORGANISATIONEN EIN?

Ja, die Possibility Management Trainergilde geht mit Freude beiderseits angestrebte Partnerschaften mit bestimmten Organisationen ein, deren Strategien, Taktiken und Ziele mit den unsrigen in Einklang stehen: Wir schaffen autonome Zonen der nächsten Kultur in der globalen Ethnosphäre, mit dem Ziel, in der Aktualisierung von Denkweisen in Richtung radikale Verantwortung zusammenzuarbeiten. Bis dato haben wir formelle und informelle Partnerschaftsvereinbarungen mit den folgenden Organisationen:
Artabana http://www.artabana.de/
Gen http://www.ecovillage.org/de
The Guild http://www.onebecomingone.org/
InTerraTree http://www.interratree.com/
Next GEN http://nextgen.ecovillage.org/
Schloss-Glarisegg http://schloss-glarisegg.ch/
Tamera http://tamera.org/de/
Transition Network https://www.transitionnetwork.org/
Valhalla Movement http://valhallamovement.com/
Zegg http://zegg.org/de/
In der Trainergilde bedeutet der Begriff "Profit" "die Matrix erweitern, die mehr Bewusstsein hält." Wenn du einen profitablen Austausch mit uns siehst, unterbreite uns bitte einen Vorschlag. the Trainer Guild, the term "profit" means "expanding the matrix that holds more consciousness." If you can see a profitable working exchange with us, please make a proposal.

 

WIE KANN ICH MITMACHEN?

Es werden viele Türen aufgehalten, damit du die Welt von Possibility Management erforschen kannst. Türen beinhalten das Lesen von Artikeln wie Heilen durch Klarheit, das Ansehen von Filmen, die wir gemacht haben, das Ansehen von Videos, die wir empfehlen, das Abonnieren von SPARKs, die gratis alle drei Wochen als matrixaufbauende Experimente per Email verschickt werden, das Lesen von Büchern, die von Possibility Managern geschrieben wurden, oder von Büchern, die wir empfehlen, das Erleben eines Vortrages, eines Workshops, oder die Teilnahme an einem Possibility Team. Und gleichzeitig brauchst du nichts davon, um direkt an einem drei- bis fünftägigen Expand The Box Training teilzunehmen. Expand The Box ist selber eine Tür zu vielen weiteren Wegen, um deine Talente in die Höhe schnellen zu lassen, indem du z. B. mindestens 10 Possibility Labs absolvierst oder das zweijährige Feelings Practitioner Zertifizierungsprogramm machst, um deine Gaben in den Heilberufen zu verstärken. Nachdem du deine ersten Expand The Box Trainings gegeben hast, könnte der Wunsch aufkommen, gemeinsam mit unserem globalen Team die Bereitstellung und Nützlichkeit von Possibility Management in der Welt voranzubringen und dich für die Possibility Management Trainergilde zu bewerben und an den Trainer Labs teilzunehmen. Welchen Schritt du auch immer als deinen nächsten Schritt wählst, bedenke, du erreichst den Schritt danach nur, wenn du nicht bloß darüber nachdenkst, sondern diesen tatsächlich ausführst. Wir wünschen dir von Herzen das Beste.

 

WIE KÖNNEN WIR EIN EXPAND THE BOX TRAINING IN UNSERE GEGEND HOLEN?

Um ein Expand The Box Training in deine Gegend zu holen, nimmst du am besten Kontakt zu Georg Pollitt auf, der aktuell der Auslandstrainings-Manager der Trainergilde ist (georg@harbigarr.ch). Sag Georg, was du dir vorstellst, und er wird dir bei der Umsetzung helfen. Das Auslandstrainer-Team kann Expand The Box auf Englisch, Deutsch und einigen weiteren Sprachen halten. Wenn du ein Expand The Box Training für deinen Kreis an Menschen in einem Land haben willst, in welchem es noch keine zertifizierten Possibility Trainer gibt, wird Georg deinen Wunsch dem Auslandstrainer-Team präsentieren, und dieses Team setzt alles daran, um dich bei der Organisation eines Expand The Box Trainings in deiner Gegend zu unterstützen. Die Erfahrung hat uns gezeigt, dass ein regionaler Organisator bereits mindestens 300 Begeisterte in seinem Verteiler bzw. Freundeskreis haben sollte, um 25 Teilnehmer bei seinem ersten lokalen Expand The Box Training zu haben.